FAQ 2017-06-02T13:05:09+00:00

FRAGEN & ANTWORTEN

ALLGEMEINES

Warum sollte man nur max. 120 Minuten springen? 2017-03-28T16:39:47+00:00

Wir empfehlen eine maximale Sprungdauer von 120 Minuten. Trampolinspringen ist ein anstrengender Sport und um Verletzungen vorzubeugen, sollte die Maximalsprungzeit nicht überschritten werden.

Muss meine Begleitperson einen Eintritt bezahlen, auch wenn sie nicht springt? 2017-03-28T16:39:26+00:00

Deine Begleitperson kann selbstverständlich kostenlos hinein, wenn sie nicht springen will. Damit sich auch die Begleiter wohlfühlen, gibt es ausreichend Plätze zum Entspannen und Zusehen. Auch für eine kleine Verpflegung und Erfrischung zwischendurch ist in unserem Park gesorgt.

Müssen die gebuchten Termine eingehalten werden? 2017-03-28T16:39:00+00:00

Bei gebuchten Geburtstagspartys, Gruppenevents, Klassenausflügen usw. gilt eine pünktliche Einhaltung der Termine. Andernfalls würden Verzögerungen entstehen. Achte auch hier darauf, dass ihr 15 Minuten vor eurem Termin anwesend seid.

Muss man immer vorher buchen? 2017-03-28T16:38:35+00:00

Du kannst spontan vorbeikommen und die Tickets direkt am Counter kaufen. Bei größeren Gruppen ab 20 Personen und geplanten Events (zum Beispiel Geburtstagsparty) ist eine Buchung vorab notwendig!

Muss ich die Zustimmungserklärung unterzeichnen? 2017-04-07T12:46:34+00:00

Jeder, der unsere Attraktionen im Trampolinpark benutzen will, muss vorher die Zustimmungserklärung unterzeichnen. Wenn du noch nicht volljährig bist, müssen deine Erziehungsberechtigten für dich unterschreiben. Damit du vor Ort schneller einchecken kannst, hast du die Möglichkeit, die Zustimmungserklärung vorab herunterzuladen, auszudrucken und dich über die Richtlinien zu informieren. Dann kannst du die unterschriebene Zustimmungserklärung gleich bei der Anmeldung abgeben. Das verhindert längere Wartezeiten.

Was ist eine Zustimmungserklärung? 2017-04-07T12:48:05+00:00

Mit der Unterschrift (Deiner Eltern bis zur Volljährigkeit) auf der Zustimmungserklärung wird sichergestellt, dass du die von uns zur Verfügung gestellten Geräte auf eigene Gefahr hin benutzt. Du stimmst zu,  dass du einerseits mit unseren Regeln einverstanden bist und andererseits verpflichtest du dich auch, die Regeln einzuhalten.

Muss ich Anti-Rutsch-Socken anziehen? 2017-04-05T11:00:04+00:00

Der gesamte Trampolinbereich darf ausschließlich nur mit speziellen Anti-Rutsch-Socken betreten werden. Diese Regel dient deiner eigenen Sicherheit! Du kannst die Socken auch selbst mitbringen, allerdings müssen diese eine spezielle Anti-Rutsch-Beschichtung haben. Falls du keine Socken hast, kannst du diese auch direkt bei uns am Counter erwerben und sie jederzeit wiederverwenden.

PARKREGELN

Da wir sehr viel Wert darauf legen, dass sich jeder bei uns wohlfühlt, ersuchen wir dich, unsere Richtlinien auch einzuhalten. Unsere Regeln gelten für den gesamten Park und werden bei Nichteinhaltung mit Konsequenzen bis hin zum Verweis des Areals sanktioniert.

Wenn du Fragen hast oder Unterstützung benötigst, steht dir unsere Crew jederzeit zur Verfügung. Wir achten auf die Einhaltung der Regeln, damit sich jeder in unserem Park wohlfühlt.

Bitte verwahre deinen persönlichen Besitz ordnungsgemäß, da wir für verlorene, beschädigte oder gestohlene Gegenstände keine Haftung übernehmen können.

In unserem Park steht deine Sicherheit an oberster Stelle! Daher achten wir auch sehr darauf, dass unsere Ausstattung auch den Sicherheitsvorschriften entspricht, um die Unfall- und Verletzungsgefahr zu reduzieren. Dazu zählen gepolsterte Pfosten und Federungen, Vernetzungen usw.

Damit du auch einen aktiven Beitrag zur Sicherheit leisten kannst, achte darauf, dass deine Kleidung auch kein zusätzliches Risiko (lose Bänder, scharfe Gegenstände wie Nieten, usw.) darstellt. Für den Trampolin-Bereich bieten wir auch eigene Socken an, damit du mehr Grip beim Springen hast! Wir bitten euch aus Sicherheitsgründen keine Wertgegenstände, Taschen, Rucksäcke, Schals und Tücher in das Trampolinareal mitzunehmen. Aus Gründen der Hygiene bitte keine Schuhe, Speisen und Getränke.

Zu deiner und unserer Sicherheit wird das gesamte Areal videoüberwacht!

SICHERHEITSCHECK

Trampolinspringen ist ein Sport und daher kann man sich, wie bei jeder anderen Sportart, auch verletzen. Wir legen sehr viel Wert auf Sicherheit, denn erst dann ist der Spaß auch garantiert. Daher gibt es bestimmte Regeln, deren Einhaltung wir allen nahelegen und die auch für alle gelten.

Die achtsame Benutzung der Trampoline ist nicht nur für deine Sicherheit wichtig, sondern damit schützt du auch andere!

Kinder müssen beaufsichtigt werden! 2017-04-07T12:58:32+00:00

Kinder unter 9 Jahren dürfen die Trampolinfläche nur unter Aufsicht eines Erwachsenen betreten.

Egal, ob groß oder klein – jeder darf bei angemessener Nutzung auf dem Trampolin springen. Allerdings ist es für Kinder unter 9 Jahren nur unter Aufsicht eines Erwachsenen erlaubt, auf der Trampolinfläche zu springen.

Gesundheit geht vor! 2017-04-07T13:00:44+00:00

Dann kommt auch der Spaß nicht zu kurz.

Wer auf die Gesundheit achtet und sich nicht überschätzt, kann das Springen in vollen Zügen genießen, ohne ein Risiko zu haben oder schwere Verletzungen davonzutragen. Wenn du Probleme mit deinem Rücken oder deinem Herzen hast sowie andere Erkrankungen, die das Springen beeinflussen können, solltest du das vorab mit einem Arzt abklären. Auch Schwangere sollten sich über das Risiko beim Trampolinspringen beraten lassen.

Springen nur innerhalb der Trampolinfläche! 2017-03-28T16:53:38+00:00

Das gilt für den Abstieg ebenso wie die Nutzung innerhalb des Trampolins.

Wenn du das Trampolin verlassen willst, bitten wir dich um einen geordneten Abstieg. Das Springen ist nur innerhalb der Fläche erlaubt. Ebenso solltest du beim Springen in der Mitte der Fläche bleiben. Ein Sprung auf den Rahmen kann zu schweren Verletzungen führen.

Springen erlaubt – Ausruhen am Trampolin verboten! 2017-03-28T16:53:16+00:00

Das Liegen und Ausruhen auf den Trampolinflächen ist untersagt.

Solltest du während des Springens müde werden und eine Pause benötigen, legen wir dir nahe, die Springfläche zu verlassen. Das Liegen und Ausruhen ist auf der Trampolinfläche nicht gestattet, da dadurch andere Springer stolpern und verletzt werden können.

Kein Essen und Trinken auf dem Trampolin! 2017-03-28T16:52:52+00:00

Jeglicher Konsum von Speisen und Getränken auf den Trampolinflächen ist verboten.

Süßigkeiten, Kaugummis, mitgebrachte Speisen und Getränke sind auf der Trampolinfläche nicht erlaubt. Dazu zählen selbstverständlich auch Alkohol und Drogen. Das Springen auf der Trampolinfläche unter Alkohol- und Drogeneinfluss ist strengstens verboten!

Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest! 2017-03-28T16:52:28+00:00

Rempeln, Schubsen und Drängen gehören nicht zu einem angemessenen Verhalten auf dem Trampolin.

Daher gilt auch, dass immer nur Springer mit ungefähr gleicher Körperstatur auf einem Trampolin springen sollten, da es sonst – auch unabsichtlich – zu Verletzungen kommen kann. Gehe daher verantwortungsvoll mit anderen Springern um und nimm Rücksicht auf sie!

Angemessene Kleidung tragen! 2017-03-28T16:52:03+00:00

Dazu zählt alles, was das Springen einschränkt sowie eine Verletzungsgefahr für dich selbst und andere mit sich bringen kann.

Auf dem Trampolin sollte keine Kleidung mit hängenden Reißverschlüssen, Schlaufen und Bändern getragen werden. Ebenso sind Seh- und Hörhilfen, die sich beim Springen vom Gesicht lösen könnten, Kopfbedeckungen, Schmuck und Piercings abzulegen. Die Trampolinfläche darf nur mit leeren Hosentaschen betreten werden! Springen mit offenem Mund kann gefährlich sein und lange Haare sollten zu einem Zopf gebunden werden – da auch hier Verletzungsgefahr besteht. Daher solltest du auch vorher Handy, Schlüssel, usw. ablegen, um Verletzungen zu vermeiden.

Auch die Sockenpflicht gehört beim Springen dazu, da die Benutzung des Trampolins nur mit speziellen Socken erlaubt ist. Diese kannst du selbst mitbringen beziehungsweise sind sie an der Kassa erhältlich!

Verantwortungsvoller Umgang untereinander! 2017-03-28T16:51:41+00:00

Achtsamkeit im Umgang mit den Geräten und gegenüber den anderen Springern sollte selbstverständlich sein.

Dazu gehört auch das „Katapultieren“ auf den Trampolinen, d.h. es ist nicht gestattet, sich durch Sprünge gegenseitig in die Höhe zu katapultieren. Das geschieht, wenn mehrere Springer auf einem Trampolin nebeneinander springen und landen. Es ist besonders gefährlich, wenn sich Springer mit unterschiedlicher Körpergröße, beispielsweise Erwachsene und Kinder, auf einem Trampolin befinden.

Versuche keine Saltos! 2017-03-28T16:51:18+00:00

Keine doppelten Saltos, keine Saltos über den Abdeckungen oder zwischen den Trampolinen! UND: Tricks machst du auf eigene Gefahr!

Ungeübte Springer unterschätzen oft das Risiko schwerwiegender Verletzungen. Ein falsches Aufkommen auf Kopf oder Hals kann schwere Folgen nach sich ziehen – wenn man sein eigenes Können unterschätzt, kann das zu Verletzungen, Lähmungen und sogar zum Tod führen. Saltos und Tricks auf den Trampolinen machst du auf eigene Gefahr, daher überschreite deine Grenzen nicht!

VERHALTENSREGELN

  1. Regeln sind nicht dazu da, um sie zu brechen!

  2. Die Grundvoraussetzung für die Benutzung unserer Anlage ist eine unterschriebene Zustimmungserklärung.

  3. Wenn du unter 18 Jahre bist, muss die Zustimmungserklärung von deinen Erziehungsberechtigten unterschrieben werden.

  4. Sei rücksichtsvoll anderen gegenüber! Vermeide Kollisionen und achte auf andere Teilnehmer.

  5. Sicherheit geht vor! Die Verhaltensregeln gelten für das gesamte Areal.

  6. Kinder unter 9 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.

  7. Essen und Trinken sind im Trampolinbereich nicht erlaubt.

  8. Bitte lege Schmuck, Handy und andere derartige Gegenstände, die zu Verletzungen führen können, ab. Das gilt auch für Seh- und Hörhilfen, die dir vom Gesicht rutschen könnten.

  9. Du kannst dich jederzeit ausruhen – aber bitte außerhalb der Trampolinflächen.

  10. Eine unsachgemäße Benutzung, wie das Hochklettern an den Seitenwänden des Trampolins, kann zu Konsequenzen (bis hin zum Verweis) führen.

  11. Achte auf deine Gesundheit! Besteht ein gesundheitliches Risiko, kläre das vorher mit deinem Arzt ab.

  12. Achte auf die Einhaltung der Regeln UND vergiss dabei nicht auf den Spaß!

DODGEBALL

  1. Um zu spielen, braucht ihr die gleiche Anzahl von Spielern und Bällen in jedem Feld.

  2. Wenn dich ein Ball trifft, bist du raus.

  3. Um Verletzungen zu vermeiden, sind Würfe an den Kopf nicht erlaubt.

  4. Ein ankommender Ball darf mit einem anderen Ball abgeblockt werden.

  5. Du darfst einen Abwehr-Ball nicht länger als 10 Sekunden halten, ansonsten bist du ebenfalls raus.

  6. Dodgeball spielt man mit den Händen – Bälle zu kicken, ist nicht erlaubt.

  7. Du darfst dich nur innerhalb des Feldes bewegen – kein Hochklettern an den Wänden und nicht hinter der Absperrung verstecken.

  8. Wenn du aktiv am Spiel teilnehmen willst, solltest du dich auch bewegen. Sitzen und dich ausruhen kannst du außerhalb des Feldes.

  9. Der Schiedsrichter entscheidet – immer!

  10. Wenn du einen Ball fängst, dann scheidest du nicht aus und ein anderen Mitspieler darf zurück ins Spiel.

  11. Versuche Kollisionen zu vermeiden und spiele fair!

SCHNITZELGRUBE

  1. Eine Attraktion, ein Springer – ansonsten kann es zu Verletzungen kommen.

  2. Warte solange mit deinem Sprung, bis du an der Reihe bist.

  3. Kopfsprünge und andere gefährliche Moves sind verboten.

  4. Die Sichtbarkeit in den Becken ist wichtig! Bleib daher oberhalb der Schaumstoffblöcke und vermeide Tauchgänge.

  5. Um Unfälle zu vermeiden, solltest du nicht auf den Matten sitzen oder liegen.

  6. Es dürfen keine Blöcke aus dem Becken entfernt werden.

  7. Auch das Werfen der Schaumstoff-Blöcke ist untersagt.

WEITERE FRAGEN?

 
 
Zustimmungserklärung
AGBs für JUMP25